Wählen Sie ein anderes Land
Willkommen bei Lyxor Deutschland
Bitte lesen Sie die untenstehenden wichtigen Hinweise bevor Sie weiter auf die Webseite gehen

Wichtige Information

 

Die Informationen auf dieser Website über Wertpapiere und Finanzdienstleistungen wurden lediglich auf die Vereinbarkeit mit deutschem Recht geprüft. In einigen ausländischen Rechtsordnungen ist die Verbreitung derartiger Informationen u.U. gesetzlichen Beschränkungen unterworfen. Die nachfolgenden Informationen richten sich daher nicht an natürliche oder juristische Personen, deren Wohn- bzw. Geschäftssitz einer ausländischen Rechtsordnung unterliegt, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Demzufolge stellen die Informationen auf dieser Website weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren an Bürger von Rechtsordnungen dar:

(a) in denen derartige Angebote bzw. Aufforderungen nicht gestattet sind,

(b) in denen ein Unternehmen der SOCIÉTÉ GÉNÉRALE GROUP zur Abgabe eines solchen Angebots bzw. zu einer derartigen Aufforderung nicht berechtigt ist, oder

(c) in denen besagte Angebote bzw. Aufforderungen an Gebietsansässige rechtswidrig sind, und dürfen nicht zu diesen Zwecken verwendet werden.

Insbesondere stellen die nachfolgenden Informationen weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren an britische Staatsbürger dar, und sind auch nicht als solche konzipiert. Kauf- bzw. Verkaufsaufträge britischer Staatsbürger werden dementsprechend nicht berücksichtigt.

Wer auf diese Website von einer Rechtordnung aus Zugriff nimmt, in der die vorgenannten Beschränkungen gelten, sollte sich über besagte Beschränkungen informieren und diese entsprechend beachten.

Die auf dieser Website genannten Wertpapiere sind und werden auch nicht nach dem U.S. Securities Act aus dem Jahre 1933 in seiner aktuellen Fassung registriert, und können daher in den Vereinigten Staaten weder angeboten noch verkauft werden, es sei denn, sie fallen nicht unter die Registrierungspflicht des U.S. Securities Act oder sind von dieser befreit.

Soweit die Websites anderer Unternehmen mit denen der SOCIÉTÉ GÉNÉRALE GROUP verlinkt werden können, haftet ein Unternehmen der SOCIÉTÉ GÉNÉRALE GROUP weder für Informationen, die auf diesen Websites anderer Unternehmen enthalten sind, noch für Geschäftstätigkeiten, die darüber abgewickelt werden.

Die Website hat lediglich werblichen und nicht rechtlich verbindlichen Charakter. Die Korrektheit, Vollständigkeit oder Relevanz von den bereitgestellten Informationen wird nicht garantiert, obwohl diese aus vertrauenswürdigen Quellen entnommen wurden. Der Redakteur aktualisiert die Informationen auf der Website regelmäßig. Die Gültigkeit der auf dieser Website angebotenen Informationen ist dabei auf den Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung sowie auf unsere zu diesem Zeitpunkt bestehende Einschätzung beschränkt. Veränderungen der wirtschaftlichen, gesetzlichen oder steuerlichen Rahmenbedingungen oder sonstige Ereignisse können die zukünftige Entwicklung des Marktes oder einzelner Produkte abweichend von den hier zur Verfügung gestellten Information jederzeit beeinflussen. Die Redakteure behalten sich das Recht vor, den Inhalt dieser Website jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern und den Betrieb der Website einzuschränken, zu unterbrechen oder einzustellen. Der Anleger sollte sich bei Zeichnung und Kauf von Lyxor ETFs bewusst sein, dass diese Produkte ein gewisses Risiko beinhalten und die Rückzahlung unter Umständen unter dem Wert des eingesetzten Kapitals liegen kann. Im schlimmsten Fall kann es zu einem Totalverlust kommen, wenn dies im betreffenden Verkaufsprospekt angegeben wurde. Es wird empfohlen, dass die Anleger den Abschnitt „Risikofaktoren“ der jeweiligen Verkaufsprospekte sehr genau beachten. Der Preis einiger Lyxor ETFs kann Wechselkurs- und Zinsänderungsrisiken im Hinblick auf die Währung des ETFs und die Währung des zugrunde liegenden Index bzw. zugrunde liegender Indexbestandteile unterliegen. Der Anleger sollte sich vor einem Investment in die Lyxor ETFs einen eigenen Eindruck über die Risiken u. a. aus einer rechtlichen, steuerlichen und buchhalterischen Perspektive machen, ohne sich ausschließlich auf die Informationen zu verlassen, die ihm zur Verfügung gestellt werden. Er sollte, wenn er es für notwendig erachtet, seine eigenen Berater oder andere qualifizierte Fachleute in allen Angelegenheiten konsultieren. Jegliche Haftung seitens der SOCIÉTÉ GÉNÉRALE S.A. und/oder ihrer Tochtergesellschaften wird in Bezug auf die Nutzung dieser Informationen und der sich daraus ergebenden Folgen abgelehnt, insbesondere auch im Hinblick auf die Entscheidungen und Handlungen, die gestützt auf diesen Informationen getätigt werden. Der Nutzer ist daher alleine für die Verwendung der Informationen und der damit erzielten Ergebnisse haftbar. Es obliegt den Nutzern daher, sämtliche über das Internet erhaltenen Informationen zu prüfen.

Die auf dieser Website enthaltenen Informationen stellen keine Anlageberatung dar und können eine solche Beratung, welche wir vor jeder Anlageentscheidung ausdrücklich empfehlen, nicht ersetzen.

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite, um eine für unsere Besucher möglichst sichere und effektive Webseite zu schaffen. Cookies können verwendet werden, um Statistiken zu erstellen, aus denen wir ersehen können, wie die Besucher unsere Webseite nutzen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.um weitere Informationen über die Cookies zu erhalten oder die Cookies-Einstellungen zu ändernHier klicken
26 Nov 2019

Europäische Aktien geben Anlass zum Optimismus

2019 war für die europäischen Märkte ein schwieriges Jahr. Die Region musste einen Doppelschlag einstecken: Als hätte die globale Nachfrageschwäche nicht ausgereicht, kam auch noch die erhöhte politische Unsicherheit hinzu, die der Brexit und der Handelskonflikt zwischen den USA und China mit sich bringen. Diese Kombination reichte aus, um Anleger den Großteil des Jahres über abzuschrecken. Inzwischen aber gibt es Anzeichen für eine Stabilisierung der Lage, die einen möglichen Wendepunkt für europäische Aktien bedeuten könnte. 

Konjunktur in Europa am Wendepunkt

Geschäftsklima, Investitionen und Märkte in Europa wurden 2019 sämtlich von der Schwäche des verarbeitenden Gewerbes und der erhöhten politischen Unsicherheit in Mitleidenschaft gezogen. Diese Faktoren brachten die europäische Wirtschaft an den Rand einer Rezession: Im September schrammte die Aktivität im verarbeitenden Sektor nur knapp an ihrem Siebenjahrestief vorbei.

Aktuelle Umfragen jedoch signalisieren eine Stabilisierung der Aktivität – unter anderem fielen die Einkaufsmanagerindizes ermutigend aus. Katalysatoren für weiteres Aufwärtspotenzial könnten verbesserte Wirtschaftsdaten, eine stützende Haltung der Zentralbank, höhere Staatsausgaben, Anzeichen für eine Einigung zwischen China und den USA sowie ein geordneter Brexit sein.

Politische Unsicherheit und Volatilität am europäischen Aktienmarkt 

           Chart 1   .

Quellen: Lyxor International Asset Management, Refinitiv. Stand: 15. November 2019. Der Policy Uncertainty Index Europa basiert auf den Indizes für Frankreich, Italien, Spanien, Deutschland und Großbritannien. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit bietet keine Gewähr für zukünftige Ergebnisse.

Warum Europa von einer Umorientierung zu Value-Aktien profitiert 

Im Vergleich zu anderen Industrienationen enttäuschten europäische Aktien in den vergangenen fünf Jahren, da sie von niedrigeren EPS-Wachstumserwartungen aufgrund der schwächelnden Konjunktur belastet wurden. Hervorzuheben ist dabei allerdings, dass die europäischen Indizes weniger stark von Wachstums- und Technologieaktien abhängen als der US-Aktienmarkt – und diese waren im genannten Zeitraum die wichtigsten Performance-Treiber.

Sektorgewichtung in Europa und den USA

chart 2

Quelle: MSCI. Stand: 31. Oktober 2019.

Doch der Trend, dass Value-Werte den Wachstumsaktien hinterherhinken, scheint sich nun umzukehren. Seit Anfang September wird die Entwicklung europäischer Aktien von einer rapiden Rotation weg von Wachstumsaktien und hin zu Value-Titeln bestimmt. Ob sich diese Umorientierung bis Ende des Jahres fortsetzt, wird hauptsächlich von der Wirtschaftsnachrichtenlage und der Stimmung abhängen.

Einige Faktoren aber könnten die Verschiebung begünstigen, vor allem die Bewertungen und Positionierungen, die gemessen an historischen Standards noch immer recht extrem sind. Die Grafik unten zeigt, dass europäische Aktien zyklisch bereinigt weiterhin günstig sind. Renditen von 20-25% zu erwarten wäre wohl unrealistisch, aber unseren Bewertungsmodellen zufolge sind an den europäischen Märkten in den nächsten fünf Jahren annualisierte Renditen von 7-8% durchaus machbar (normal sind 6-7%), während der US-Markt fast keine Rendite erwarten lässt.

Europäische Aktien historisch gesehen weiterhin attraktiv
Zyklisch bereinigte Bewertungen (Std.abw. vom Durchschnitt seit 1985)

chart 3

PE: Price/Earnings Ratio (Kurs/Gewinn-Verhältnis); PCF: Price/Cash Flow (Kurs/Cashflow-Verhältnis); PBV: Price/Book Value (Kurs/Buchwert-Verhältnis), DY: Dividend Yield (Dividendenrendite). Die zyklisch bereinigten Werte wurden durch Division des Kurses durch den zehnjährigen gleitenden Durchschnitt der Kennzahl für den jeweiligen Markt berechnet. Alle Kennzahlen sind mit ihrer historischen Norm abgeglichen.
Quelle: Lyxor International Asset Management, Refinitiv, MSCI. Stand: 31. Oktober 2019. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit bietet keine Gewähr für zukünftige Ergebnisse.

Das Umdenken setzt ein 

Europäische Aktien waren 2019 unbeliebt. Allein im bisherigen Jahresverlauf wurden aus europäischen Aktienfonds 80 Mrd. Euro abgezogen1. Die Bewegungen an wichtigen europäischen Märkten im September jedoch sprechen dafür, dass manche Bären von ihrer negativen Haltung abrücken. 

Kapitalbewegungen bei europäischen Aktien1 (in Mrd. Euro)

chart 5

1Quellen: Lyxor International Asset Management, Refinitiv. Stand: 31. Oktober 2019. Die Datenanalyse bezieht sich auf Publikumsfonds und ETFs mit Schwerpunkt auf allgemeinen europäischen Aktien nach der globalen Klassifikation von Lipper. Die Daten zeigen allgemeine Markttrends. 

Der Blick nur auf den europäischen ETF-Markt zeigt, dass sich die Zuflüsse in ETFs für Aktien europäischer Industrieländer mit 7,7 Mrd. Euro seit Anfang September beschleunigt haben. Teil davon waren Zuflüsse von nahezu 1 Mrd. Euro in europäische Sektor-ETFs seit Beginn des Quartals.2 Klar bevorzugt wurden dabei die zyklischsten Sektoren (Banken und Industrie), auf Kosten der defensivsten Branchen (nichtzyklische Konsumgüter und Versorger). 

2Quellen: Lyxor International Asset Management, Bloomberg. Stand: 18. November 2019.

Unsere Prognose: Europäische Aktien bieten klare Diversifizierungsvorteile 

Unserer Einschätzung nach kann eine kleine Allokation in europäischen Aktien eine positive Diversifikationswirkung auf Aktienportfolios haben. Sie ermöglicht ein unkompliziertes Engagement in Value-Aktien. Zudem würde bei der aktuellen Marktpositionierung und Anlegerstimmung schon eine leichte Stimmungsaufhellung ausreichen, um eine weitere Kapitalrotation weg von den überfüllten Sektoren und hin zu den lange vernachlässigten Branchen auszulösen. Inwieweit sich diese Hypothesen bewahrheiten, hängt allerdings auch vom Stadium des globalen Konjunkturzyklus und von dem Zeitpunkt ab, zu dem die nächste US-Rezession tatsächlich eintritt.

Lyxor ETF bietet mehr als 40 Wege, um in europäische Aktien zu investieren. Von Banken bis zu Autos, von Großbritannien bis Frankreich, von Qualität bis Value, von Core-Anlagen bis ESG – wir haben für jeden etwas im Angebot. 


Risikohinweise

NUR FÜR QUALIFIZIERTE ANLEGER UND ANLEGERINNEN – Dieses Dokument richtet sich an qualifizierte Anleger und Anlegerinnen und darf ausschliesslich an qualifizierte Anleger und Anlegerinnen im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 sowie dessen Verordnung (in der jeweilig gültigen Fassung) herausgegeben werden.

Der Verfasser dieses Dokumentes ist Lyxor International Asset Management. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts ist ausschliesslich Lyxor International Asset Management verantwortlich. 

Dieses Dokument stellt keinen Vertrieb von kollektiven Kapitalanlagen im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 (in der jeweilig gültigen Fassung) oder anderer anwendbaren Gesetze und Bestimmungen dar.

Finanzintermediäre (insbesondere Vertreter von Privatbanken oder unabhängigen Vermögensverwaltern, Intermediäre) müssen die strengen regulatorischen KAG-Anforderungen für den Vertrieb ausländischer kollektiver Kapitalanlagen in der Schweiz erfüllen. Es liegt in der alleinigen Verantwortung jedes Intermediäres sicherzustellen, dass (i) alle diese Anforderungen erfüllt sind, bevor der Intermediär die in diesem Dokument erwähnten Fonds vertreibt, und (ii) der Intermediär andernfalls keine Aktivitäten ausführt, die als Vertrieb von kollektiven Kapitalanlagen in der Schweiz im Sinne von Art. 3 KAG sowie dessen Verordnung qualifiziert werden könnten.

Jegliche Information in diesem Dokument gilt lediglich zum Zeitpunkt der Abgabe als abgegeben, und wird zu einem späteren Zeitpunkt, falls nicht mehr aktuell, nicht aktualisiert.

Dieses Dokument gilt nur für Informationszwecke und stellt keine Offerte, Einladung zur Offertenabgabe, Werbung oder Empfehlung für eine Investition in ein kollektives Anlageprodukt dar. Dieses Dokument stellt weder ein Prospekt gemäss Artikel 652a oder 1156 des Schweizer Obligationenrechts (in der jeweilig gültigen Fassung), noch ein Kotierungsprospekt gemäss den Richtlinien der SIX Swiss Exchange AG oder eines anderen Handelsplatzes im Sinne des Schweizer Finanzmarktinfrastrukturgesetzes vom 19. Juni 2015 (in der jeweilig gültigen Fassung) dar. Es stellt weder einen vereinfachten Prospekt, ein Key Investor Information Dokument noch einen Prospekt im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektive Kapitalanlage vom 23. Juni 2006 (in der jeweilig gültigen Fassung) dar.

Eine Investition in kollektive Kapitalanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden, welche im Prospekt bzw. im Werbematerial beschrieben werden. Jede potentielle Anlegerin und jeder potentielle Anleger sollte den ganzen Prospekt bzw. das ganze Werbematerial durchlesen und sollte, vor einem Anlageentscheid, die Risiken sorgfältig abwägen.   

Alle Bezugspunkte / Vergleichszahlen in diesem Dokument werden nur zu Informationszwecken angegeben.

Dieses Dokument stellt kein Ergebnis einer Finanzanalyse dar und fällt daher nicht in den Anwendungsbereich der „Richtlinien zur Sicherstellung der Unabhängigkeit der  Finanzanalyse“ der Schweizerischen Bankiervereinigung.

Dieses Dokument enthält keine auf einen konkreten Anleger zugeschnittenen Empfehlungen und sollte nicht als Ersatz für eine Anlageberatung durch eine Fachperson verstanden werden.

Interessenkonflikte

Dieses Research-Dokument enthält die Einschätzungen, Meinungen und Empfehlungen von Research-Analysten und/oder Strategen von Lyxor International Asset Management („LIAM“) aus den Bereichen Cross Asset und ETF. Sofern dieses Dokument Anlageideen enthält, die auf Makro-Einschätzungen der wirtschaftlichen Marktbedingungen oder dem relativen Wert beruhen, können diese von den grundsätzlichen Meinungen von Cross Asset und ETF Research und Empfehlungen in Sektor- oder Unternehmens-Research-Berichten von Cross Asset und ETF Research sowie von den Einschätzungen und Meinungen anderer Abteilungen von LIAM oder ihren Tochtergesellschaften abweichen. Die Research-Analysten und/oder Strategen von Lyxor Cross Asset und Lyxor ETF konsultieren regelmäßig LIAM-Mitarbeitende aus dem Vertrieb und der Portfolioverwaltung in Bezug auf Marktinformationen, darunter Marktkurse, Spreads und Handelsaktivität von ETFs, die Aktien-, Anleihe- und Rohstoffindizes nachbilden. Die Handelsabteilungen können oder konnten in der Vergangenheit Transaktionen grundsätzlich auf Basis der Einschätzungen und Berichte der Research-Analysten durchführen. Lyxor verfügt über verbindliche Research-Richtlinien und -Verfahren, die angemessen (i) sicherstellen sollen, dass in Research-Berichten angegebene Fakten auf zuverlässigen Informationen beruhen, und (ii) verhindern sollen, dass Research-Berichte unangemessen selektiv oder in unangemessener Staffelung veröffentlicht werden. Zudem hängt die Vergütung der Research-Analysten zum Teil von der Qualität und Genauigkeit ihrer Analysen ab, vom Kundenfeedback und von Wettbewerbsfaktoren sowie von den Gesamterlösen von LIAM, einschließlich Erlösen aus Anlageverwaltungsgebühren, Anlageberatungsgebühren und Vertriebsgebühren.

Connect with us on linkedin