Wählen Sie ein anderes Land
Willkommen bei Lyxor Deutschland
Bitte lesen Sie die untenstehenden wichtigen Hinweise bevor Sie weiter auf die Webseite gehen

Wichtige Information

 

Die Informationen auf dieser Website über Wertpapiere und Finanzdienstleistungen wurden lediglich auf die Vereinbarkeit mit deutschem Recht geprüft. In einigen ausländischen Rechtsordnungen ist die Verbreitung derartiger Informationen u.U. gesetzlichen Beschränkungen unterworfen. Die nachfolgenden Informationen richten sich daher nicht an natürliche oder juristische Personen, deren Wohn- bzw. Geschäftssitz einer ausländischen Rechtsordnung unterliegt, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Demzufolge stellen die Informationen auf dieser Website weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren an Bürger von Rechtsordnungen dar:

(a) in denen derartige Angebote bzw. Aufforderungen nicht gestattet sind,

(b) in denen ein Unternehmen der SOCIÉTÉ GÉNÉRALE GROUP zur Abgabe eines solchen Angebots bzw. zu einer derartigen Aufforderung nicht berechtigt ist, oder

(c) in denen besagte Angebote bzw. Aufforderungen an Gebietsansässige rechtswidrig sind, und dürfen nicht zu diesen Zwecken verwendet werden.

Insbesondere stellen die nachfolgenden Informationen weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren an britische Staatsbürger dar, und sind auch nicht als solche konzipiert. Kauf- bzw. Verkaufsaufträge britischer Staatsbürger werden dementsprechend nicht berücksichtigt.

Wer auf diese Website von einer Rechtordnung aus Zugriff nimmt, in der die vorgenannten Beschränkungen gelten, sollte sich über besagte Beschränkungen informieren und diese entsprechend beachten.

Die auf dieser Website genannten Wertpapiere sind und werden auch nicht nach dem U.S. Securities Act aus dem Jahre 1933 in seiner aktuellen Fassung registriert, und können daher in den Vereinigten Staaten weder angeboten noch verkauft werden, es sei denn, sie fallen nicht unter die Registrierungspflicht des U.S. Securities Act oder sind von dieser befreit.

Soweit die Websites anderer Unternehmen mit denen der SOCIÉTÉ GÉNÉRALE GROUP verlinkt werden können, haftet ein Unternehmen der SOCIÉTÉ GÉNÉRALE GROUP weder für Informationen, die auf diesen Websites anderer Unternehmen enthalten sind, noch für Geschäftstätigkeiten, die darüber abgewickelt werden.

Die Website hat lediglich werblichen und nicht rechtlich verbindlichen Charakter. Die Korrektheit, Vollständigkeit oder Relevanz von den bereitgestellten Informationen wird nicht garantiert, obwohl diese aus vertrauenswürdigen Quellen entnommen wurden. Der Redakteur aktualisiert die Informationen auf der Website regelmäßig. Die Gültigkeit der auf dieser Website angebotenen Informationen ist dabei auf den Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung sowie auf unsere zu diesem Zeitpunkt bestehende Einschätzung beschränkt. Veränderungen der wirtschaftlichen, gesetzlichen oder steuerlichen Rahmenbedingungen oder sonstige Ereignisse können die zukünftige Entwicklung des Marktes oder einzelner Produkte abweichend von den hier zur Verfügung gestellten Information jederzeit beeinflussen. Die Redakteure behalten sich das Recht vor, den Inhalt dieser Website jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern und den Betrieb der Website einzuschränken, zu unterbrechen oder einzustellen. Der Anleger sollte sich bei Zeichnung und Kauf von Lyxor ETFs bewusst sein, dass diese Produkte ein gewisses Risiko beinhalten und die Rückzahlung unter Umständen unter dem Wert des eingesetzten Kapitals liegen kann. Im schlimmsten Fall kann es zu einem Totalverlust kommen, wenn dies im betreffenden Verkaufsprospekt angegeben wurde. Es wird empfohlen, dass die Anleger den Abschnitt „Risikofaktoren“ der jeweiligen Verkaufsprospekte sehr genau beachten. Der Preis einiger Lyxor ETFs kann Wechselkurs- und Zinsänderungsrisiken im Hinblick auf die Währung des ETFs und die Währung des zugrunde liegenden Index bzw. zugrunde liegender Indexbestandteile unterliegen. Der Anleger sollte sich vor einem Investment in die Lyxor ETFs einen eigenen Eindruck über die Risiken u. a. aus einer rechtlichen, steuerlichen und buchhalterischen Perspektive machen, ohne sich ausschließlich auf die Informationen zu verlassen, die ihm zur Verfügung gestellt werden. Er sollte, wenn er es für notwendig erachtet, seine eigenen Berater oder andere qualifizierte Fachleute in allen Angelegenheiten konsultieren. Jegliche Haftung seitens der SOCIÉTÉ GÉNÉRALE S.A. und/oder ihrer Tochtergesellschaften wird in Bezug auf die Nutzung dieser Informationen und der sich daraus ergebenden Folgen abgelehnt, insbesondere auch im Hinblick auf die Entscheidungen und Handlungen, die gestützt auf diesen Informationen getätigt werden. Der Nutzer ist daher alleine für die Verwendung der Informationen und der damit erzielten Ergebnisse haftbar. Es obliegt den Nutzern daher, sämtliche über das Internet erhaltenen Informationen zu prüfen.

Die auf dieser Website enthaltenen Informationen stellen keine Anlageberatung dar und können eine solche Beratung, welche wir vor jeder Anlageentscheidung ausdrücklich empfehlen, nicht ersetzen.

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite, um eine für unsere Besucher möglichst sichere und effektive Webseite zu schaffen. Cookies können verwendet werden, um Statistiken zu erstellen, aus denen wir ersehen können, wie die Besucher unsere Webseite nutzen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.um weitere Informationen über die Cookies zu erhalten oder die Cookies-Einstellungen zu ändernHier klicken
03 Feb 2020

Green Bonds – 5 Emittenten aus unserem marktführenden ETF  

Wir haben uns in letzter Zeit viel mit dem Thema „Grüne Anleihen“ befasst. Das Thema liegt uns sehr am Herzen und wir fühlen uns verpflichtet, die Anleger daran zu erinnern, wie sehr sie zum Übergang in eine kohlenstoffärmere Zukunft beitragen können.

Die größte Chance, etwas zu bewirken, bergen die in Anleihemärkten investierten Billionenbeträge. Grüne Anleihen bieten wie sonst kaum ein Instrument eine direkte Möglichkeit, Billionensummen in reine Klimaschutzprojekte umzuschichten.

Wir freuen uns, dass der Markt im Laufe der Jahre gesund gewachsen ist, angetrieben durch zunehmend standardisierte Regelwerke für die Emission, eine stärkere Diversifizierung bei den Emittententypen und wachsenden Zuspruch vonseiten ethisch orientierter Anleger. Seit März 2014 hat sich das investierbare Universum gemäß Definition des Indexanbieters Solactive schlagartig von 33 grünen Anleihen im Wert von 19 Mrd. US-Dollar auf rund 700 Anleihen im Wert von über 470 Mrd. US-Dollar vergrößert.1

Investible Green Bond Universe1 

Investible green

Welche Unternehmen bzw. Organisationen emittieren eigentlich grüne Anleihen? In seinen Anfängen wurde der Markt von Anleihen dominiert, die von Entwicklungsbanken und supranationalen Organisationen ausgegeben wurden -  inzwischen sehen wir jedoch immer mehr Emissionen von Staaten und Finanzunternehmen.

Im Folgenden schauen wir uns fünf Emittenten grüner Anleihen genauer an, die seit Januar 2020 in unserem Lyxor Green Bond (DR) UCITS ETF vertreten sind. 

1. Société du Grand Paris

Die Société du Grand Paris ist vollständig im Besitz des französischen Staates. Ihr primärer Zweck besteht darin, den Gesamtplan für  Infrastrukturprojekte zu entwerfen und zu entwickeln, aus denen sich der „Grand Paris Express“ zusammensetzt. Darunter fällt der Ausbau des Verkehrsnetzes, der Verkehrsinfrastruktur, der Ausbau und die Entwicklung von Stationen und Knotenpunktenmdie Beschaffung der entsprechenden Schienenfahrzeuge sowie deren Überwachung.. Kurzum, die Gesellschaft ist verantwortlich für die Entwicklung der Nahverkehrsinfrastruktur der nächsten Generation im Großraum Paris.

Mit 200 km neuen automatisierten U-Bahn-Linien rund um die französische Hauptstadt (die das aktuell bestehende U-Bahn-Netz effektiv verdoppeln) sowie 68 zusätzlichen Stationen entlang des Netzes ist der Grand Paris Express das größte städtische Bauprojekt in Europa.

Das Projekt steht zudem in direktem Zusammenhang mit dem UN-Nachhaltigkeitsziel Nr. 11 – „Nachhaltige Städte und Gemeinden“. Sozioökonomische und ökologische Studien ergaben, dass das Projekt zu einer jährlichen Verringerung des Verkehrsaufkommens um 2 Milliarden von Fahrzeugen gefahrene Kilometer führen wird, sobald das gesamte Netz in Betrieb ist. 

 

Paris express

Bildquelle: Webseite der Société du Grand Paris, https://media-mediatheque.societedugrandparis.fr/medias/domain1/media623/94153-vbawky8jj1.pdf

Um dem grünen Leitgedanken Rechnung zu tragen, hat die Société du Grand Paris ein spezifisches Verfahren und Instrument entwickelt, um die Kohlenstoffintensität laufender und künftiger Projekte im Zusammenhang mit dem Grand Paris Express zu messen. Ziel dieser Maßnahmen ist  die Minimierung von Treibhausgasemissionen. Zwischen 2030 und 2070, wenn die Infrastruktur vollständig betriebsbereit sein wird, wird das Projekt dazu beitragen, pro Jahr Emissionen im Volumen von etwa 754.465 Tonnen CO2-Äquivalenten (pessimistischeres Szenario A) bzw. 1.225.801 Tonnen CO2-Äquivalente (optimistischeres Szenario B) zu vermeiden.2

2. Europäische Investitionsbank

Die Europäische Investitionsbank EIB hat 2007 die weltweit erste grüne Anleihe emittiert und zählt bis heute zu den größten Emittenten von Green Bonds. Anlässlich des Jahrestags der ersten Emission hat die Bank 2017 erneut eine grüne Anleihe begeben. Bei einer Laufzeit bis November 2047 handelt es sich um einen der am längsten laufenden Green Bonds am Markt. Das finale Orderbuchvolumen lag bei über 1,2 Mrd. Euro, verteilt auf 48 Anleger.

Seit ihrer ersten Green Bond-Emission hat die EIB ein Volumen von mehr als 19 Mrd. Euro begeben und mit den Erlösen zur Finanzierung von 160 Projekten in den Bereichen erneuerbare Energien und Energieeffizienz auf der ganzen Welt beigetragen (UN-Nachhaltigkeitsziele Nr. 7 und 11).3

                    green projects

3.Orsted

Orsted ist ein interessantes Beispiel für ein Unternehmen, das aktiv zum Übergang in eine kohlenstoffärmere Zukunft beiträgt. Das dänische Energieunternehmen läutete vor zehn Jahren seinen Übergang von „schwarzer“ (d. h. auf Kohle, Öl und Erdgas basierender) Energie zu „grüner“ Energie ein. Innerhalb dieser zehn Jahre hat Orsted seinen Kohleverbrauch um 73% reduziert und beschlossen, bis 2023 vollständig aus dem Kohlegeschäft auszusteigen. Zudem veräußerte das Unternehmen 2017 sein vorgelagertes Öl- und Gasgeschäft und schloss damit den vollständigen Umstieg auf grüne Energie ab.

Orsted hat mit der Emission grüner Anleihen den Ausbau seiner Windkraftkapazität finanziert und strebt eine Erweiterung seiner Offshore-Kapazität auf 7,45 Gigawatt an. Dieses Projekt steht in direktem Zusammenhang mit dem UN-Nachhaltigkeitsziel Nr. 7 – „Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle sichern“ –, da es den Übergang zu mehr erneuerbarer Energie ermöglicht. 

Orsted

Bildquelle: Orsted Green Bonds Investor Letter 2018

Die mit der Anleihe erzielte Wirkung in Form von vermiedenen Emissionen lässt sich mit 590.000 Tonnen CO2 pro Jahr beziffern. Je Anlagebetrag von 1 Mio. dänische Kronen (134.000 Euro) beläuft sich das den eingesetzten Anleiheerlösen zuzuweisende vermiedene Emissionsvolumen auf 108 Tonnen CO2 pro Jahr.4

4. Bank of America

Die Bank of America engagiert sich kontinuierlich in Sachen nachhaltiger Finanzierung. Die jüngste Green Bond-Emission im Volumen von 2 Mrd. US-Dollar im Oktober 2019 war ihre fünfte, und die Erlöse werden zur Finanzierung von Projekten für bezahlbare saubere Energie (UN-Nachhaltigkeitsziel Nr. 7) eingesetzt.

Die Bank of America hat nach eigenen Angaben als erstes US-Finanzinstitut fünf grüne Unternehmensanleihen emittiert und seit 2013 insgesamt 6,35 Mrd. US-Dollar für Projekte im Bereich saubere Energie eingesammelt. Beispiele für nachhaltige Projekte, die durch ihre Erlöse aus Green Bonds finanziert werden, sind Windparks, Solaranlagen und Programme für energieeffiziente Straßenbeleuchtung mit LEDs.5

5. ENGIE

Es mag überraschen, dass in unserer Aufzählung ein Unternehmen erscheint, das historisch mit Öl und Kohle in Verbindung gebracht wird. Das französische Energie- und Versorgungsunternehmen ENGIE hat jedoch Anstrengungen unternommen, um sein Geschäftsmodell auf erneuerbare Energien und auf die Energiewende ausgerichtete Dienstleistungen umzustellen. ENGIE kündigte 2016 seine Pläne zum Ausstieg aus den Kohleaktivitäten an.  2019 legte der CEO den Dreijahresplan des Konzerns vor, der vorsieht, die Kapazitäten im Bereich der erneuerbaren Energien um weitere 9 Gigawatt (GW) auszubauen und zum weltweit führenden Unternehmen beim Übergang zur Kohlenstoffneutralität aufzusteigen.6

ENGIE hat im Juni 2019 eine grüne Anleihe im Volumen von 1,5 Mrd. Euro begeben, deren Erlös ausschließlich für grüne Projekte in den Bereichen erneuerbare Energien und Energiedienstleistungen bestimmt ist. Mit einem Green Bonds-Volumen von nun insgesamt 8,75 Mrd. Euro ist ENGIE einer der größten Emittenten grüner Unternehmensanleihen weltweit.7

Zweifelsohne spielen Unternehmen aus dem Bereich fossile Brennstoffe eine bedeutende Rolle, um den Übergang zu einer kohlenstoffärmeren Zukunft zu beschleunigen. Wir sind uns allerdings auch bewusst, dass die ESG-Prinzipien und ‑Prioritäten einiger Anleger solche Beteiligungen in ihren Portfolios nicht zulassen. Aus diesem Grund werden Anleger Unternehmen wie Orsted oder ENGIE in unserem Green Bond ETF mit ESG-Screening nicht finden. Diese Variante unseres ursprünglichen Fonds verfügt über einen ESG-Filter auf Emittentenebene, mit dem an der Nutzung fossiler Brennstoffe oder Kernkraft beteiligte Unternehmen oder Unternehmen mit kontroversen oder gegen die Prinzipien des UN Global Compact verstoßenden Geschäftsaktivitäten ausgeschlossen werden. 

Sie können die Welt verändern

Wenn Ihnen der Klimanotstand ebenso sehr am Herzen liegt wie uns, ziehen Sie ein Investment in unsere innovative Green Bond-ETF-Palette in Betracht, um greifbare und gezielte Veränderungen zu bewirken. 

Greenfin

Unser Fonds wurde im Jahr 2017 als weltweit erster seiner Art aufgelegt. Inzwischen wurde er mit dem renommierten Greenfin-Label, einer nationalen Zertifizierung für private Investitionen in eine umweltfreundliche Wirtschaft, die nach Verabschiedung der Pariser Klimaschutzziele von der französischen Regierung ins Leben gerufen wurde, ausgezeichnet. Das Label untermauert die Glaubwürdigkeit des Fonds als ein auf die Finanzierung einer umweltfreundlichen Wirtschaft ausgerichtetes Instrument, da es strenge Anforderungen an die Klimafreundlichkeit seiner Basiswerte stellt.

Dieser Artikel dient ausschließlich Informationszwecken und ist nicht als Anlageberatung zu verstehen. Die in diesem Artikel erwähnten Unternehmen und Emittenten werden in keinerlei Weise von Lyxor ETF empfohlen oder beworben. Ihr Kapital unterliegt Risiken. Bitte lesen Sie unsere nachstehenden Risikohinweise.

1Quelle: Solactive, Stand der Daten: 07.01.2020. Solactive ist ein Anbieter investierbarer grüner Anleiheindizes mit folgenden Beschränkungen:
- grüne Anleihen, die von der Climate Bonds Initiative anerkannt sind
- ausstehender Betrag von mindestens 100 Mio. US-Dollar oder in entsprechender Höhe in einer anderen Währung
- Restlaufzeit von mindestens sechs Monaten
- keine inflationsgebundenen Anleihen, Wandelanleihen, US-Kommunalanleihen, ABS/MBS oder sonstigen strukturierten Schuldverschreibungen
2Quelle: Société du Grand Paris – 2018 Green Bond Report
3Quelle: Webseite der Europäischen Investitionsbank, https://www.eib.org/en/investor_relations/press/2017/fi-2017-013-eib-new-nov47-cab-longest-green-bond.htm
4Quelle: Orsted Green Bonds Investor Letter 2018
5Quelle: Webseite der Bank of America, https://newsroom.bankofamerica.com/press-releases/environment/bank-america-issues-fifth-corporate-green-bond-2-billion
6Quelle: ENGIE-Webseite, https://www.engie.com/en/news/engie-positive-impact-strategy
7Quelle: ENGIE-Webseite, https://www.engie.com/en/journalists/press-releases/green-bonds-now-largest-corporate-green-bond-issuer

Risikohinweise
Für Professionelle Anleger - nicht für Privatanleger geeignet

Diese Publikation ist eine werbliche Kundeninformation und dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf oder Handel von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Information genügt nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von  Anlageempfehlungen und unterliegt keinem Verbot des Handels vor Veröffentlichung. Alle Informationsquellen sind als zuverlässig eingestuft worden, eine Garantie für externe Informationsquellen wird nicht übernommen. Diese Ausarbeitung allein ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Vor der Investition in die Fonds sollte der Anleger unabhängige finanzielle, steuerliche, rechtliche und gegebenenfalls buchhaltungstechnische Beratung einholen. Als Anleger sollten Sie die Risiken berücksichtigen, denen Sie mit einer Anlage in ETFs ausgesetzt sind. Vor allem sollte sich der Anleger bei Zeichnung und Kauf von ETF-Anteilen bewusst sein, dass ETFs gewisse Risiken beinhalten und die Rückzahlung unter Umständen unter dem Wert des eingesetzten Kapitals liegen und es schlimmsten Falls zu einem Totalverlust kommen kann. Eine umfassende Beschreibung der Fondsbedingungen und der dazugehörigen Risiken ist dem jeweiligen Verkaufsprospekt und den Wesentlichen Anlegerinformationen (KIID, in deutscher Sprache) zu entnehmen, die ebenso wie die Jahres- und Halbjahresberichte in Papierform kostenlos bei Lyxor International Asset Management S.A.S. Deutschland (Lyxor Deutschland), Neue Mainzer Straße 46-50, 60311 Frankfurt am Main sowie unter www.lyxoretf.com in englischer Sprache erhältlich sind. Die steuerliche Behandlung hängt von den individuellen Umständen jedes Anlegers ab und kann sich in Zukunft ändern. Die aktuelle Zusammensetzung des Anlageportfolios des jeweiligen ETF kann unter www.lyxoretf.com abgerufen werden. Der indikative Nettoinventarwert wird auf den entsprechenden Webseiten für das ETF Produkt von Reuters und Bloomberg veröffentlicht und gegebenenfalls auch auf den Webseiten der Börsen angegeben, an denen das Produkt notiert ist. Vor einer Investitionsentscheidung sollte eine professionelle Beratung eingeholt werden. Die Ausarbeitung ist nicht für die Verteilung an oder die Nutzung durch Personen oder Rechtssubjekte bestimmt, die die Staatsbürgerschaft eines Landes oder den Wohnsitz in einem Land oder Gerichtsbezirk haben, in dem die Verteilung, Veröffentlichung oder Nutzung solcher Informationen verboten ist. Jeder Anleger ist selbst dafür verantwortlich zu prüfen, dass er zur Zeichnung oder Anlage in den jeweiligen ETF berechtigt ist. Der Fonds ist weder gemäß dem United States Securities Act von 1933 noch gemäß dem United States Investment Company Act von 1940 eingetragen und darf daher weder direkt noch indirekt in den Vereinigten Staaten von Amerika einschließlich deren Hoheitsgebieten und Liegenschaften oder anderen ihrer Gerichtsbarkeit unterstehenden Gebieten oder an einen US-Bürger bzw. auf dessen Rechnung angeboten oder verkauft werden. Dieses Dokument ist vertraulich und darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Lyxor International Asset Management S.A.S nicht vollständig oder teilweise an Dritte weitergegeben oder vervielfältigt werden. Erstellt von Lyxor International Asset Management S.A.S., eine französische vereinfachte Aktiengesellschaft mit begrenzter Haftung, die am 12. Juni 1998 von der französischen Autorité des Marchés Financiers (AMF) als Verwaltungsgesellschaft unter der Nummer GC 98-02 zugelassen wurde, deren eingetragener Sitz sich in 17 Cours Valmy, Tour Société Générale, 92800 Puteaux, Frankreich befindet und die beim Registre de Commerce et des Sociétés in Nanterre registriert ist.

Interessenkonflikte

Dieses Research-Dokument enthält die Einschätzungen, Meinungen und Empfehlungen von Research-Analysten und/oder Strategen von Lyxor International Asset Management („LIAM“) aus den Bereichen Cross Asset und ETF. Sofern dieses Dokument Anlageideen enthält, die auf Makro-Einschätzungen der wirtschaftlichen Marktbedingungen oder dem relativen Wert beruhen, können diese von den grundsätzlichen Meinungen von Cross Asset und ETF Research und Empfehlungen in Sektor- oder Unternehmens-Research-Berichten von Cross Asset und ETF Research sowie von den Einschätzungen und Meinungen anderer Abteilungen von LIAM oder ihren Tochtergesellschaften abweichen. Die Research-Analysten und/oder Strategen von Lyxor Cross Asset und Lyxor ETF konsultieren regelmäßig LIAM-Mitarbeitende aus dem Vertrieb und der Portfolioverwaltung in Bezug auf Marktinformationen, darunter Marktkurse, Spreads und Handelsaktivität von ETFs, die Aktien-, Anleihe- und Rohstoffindizes nachbilden. Die Handelsabteilungen können oder konnten in der Vergangenheit Transaktionen grundsätzlich auf Basis der Einschätzungen und Berichte der Research-Analysten durchführen. Lyxor verfügt über verbindliche Research-Richtlinien und -Verfahren, die angemessen (i) sicherstellen sollen, dass in Research-Berichten angegebene Fakten auf zuverlässigen Informationen beruhen, und (ii) verhindern sollen, dass Research-Berichte unangemessen selektiv oder in unangemessener Staffelung veröffentlicht werden. Zudem hängt die Vergütung der Research-Analysten zum Teil von der Qualität und Genauigkeit ihrer Analysen ab, vom Kundenfeedback und von Wettbewerbsfaktoren sowie von den Gesamterlösen von LIAM, einschließlich Erlösen aus Anlageverwaltungsgebühren, Anlageberatungsgebühren und Vertriebsgebühren.​

Connect with us on linkedin